Seite auswählen

Innenstadt Aachen, Neugestaltung (1995-1997)

Neugestaltung Innenstadtbereich Aachen 1995-1997

Elisenbrunnnen, Theaterplatz, Kapuzinergraben

Im Rahmen eines städtbaulichen Wettbewerbes hat de+ architekten den 1. Preis gewonnen und wurde umgehend mit der Planung der 3 Plätze in Aachen beauftragt. Planung und Ausführung wurde in einer Arge zusammen mit BSV-Aachen durchgeführt.

Auftraggeber war die Stadt Aachen, die auch für die Umsetzung vor Ort (Bauleitung) verantwortlich zeichnete.

Inhalt der Neugestaltung waren die 3 bedeuteten Zonen entlang der inneren Aachener “Grabenringes”:

  • Elisenbrunnen
  • Kapuzinergraben/ Dahmengraben
  • Theaterplatz

Brunnen

Ein Band von Brunnensteinen vor dem Elisenbrunnen von F.K. Schinkle

Elisenbrunnen

(Handzeichnung für die Arbeit mit den städt. Gremien)

Theaterplatz

(Handzeichnung für die Arbeit mit den städt. Gremien)

Kapuzinergraben

(Handzeichnung für die Arbeit mit den städt. Gremien)

Platzgestaltung im Schnittpunkt Kapuzinergraben/ Dahmengraben.

Haltestellenbereich Elisenbrunnen

Haltestellenhäuschen von Peter Eisenmann, New York

Anstelle der Planung von de+ architekten, ein spitz zulaufendes Treppenbauwerk mit raumbildenden Eigenschaften wurde der berühmte Architekt (New York Five) mit der Umsetzung beauftragt. Der Aachener Volksmund hat das Bauwerk angeblich “Spaghettikralle” getauft

aachen
aachen
aschen
aachen3
aachen1
aachen
aachen