Wohnanlage Tilsiter, Köln-Porz

Wohnanlage Tilsiter Str. 1, Köln-Porz

Leistungen de+: LP 1-8 + Landschaftsplanung

Baukosten KGR 300-500: ca. € 2 Mio.,

Bauzeit: 14 Monate

Bauherr: GEWOG Porz e.G.

Die Wohnanlage ist als Mehrgenerationen-Wohnhaus konzipiert mit 16 Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 17 Stellplätzen und weiteren 17 Stellplätzen. Das von Osten nach Westen um ca. 2 m ansteigende Grundstück, liegt am Beginn einer weit ausladenden Wohnsiedlung in Porz-Urbach. Die Bauten aus den 60-er Jahren befinden sich zum Großteil ebenfalls im Besitz des Bauherren, der GEWOG, Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Porz e.G. Die ehemals mit einem Waschhaus und Garagenhof überbaute Liegenschaft wurde zu Baubeginn freigeräumt.

Der 3-geschossige Baukörper mit teilweisem Staffelgeschoss des Neubaues fächert sich in 2 Flügel mit einer mittleren Kantenlänge von ungefähr 16 und 22 m auf. Das Gebäude mit einer Grundfläche von ca. 470 qm hat eine mittlere Traufhöhe 10,00 m. Das weitestgehend zurückspringende Staffelgeschoss mit einer BGF von ca. 230 qm hat eine mittlere Traufhöhe von ca. 12,50m ü. OKF. Als Fassade ist ein WDVS mit einer Dämmstärke von mind. 14 cm und alle Fenster sind aus Holz geplant.Der westliche Flügel ist von Osten nach Westen ausgerichtet nimmt 5 WE auf, der östliche Baukörper mit dem Staffelgeschoss ist von Norden nach Süden ausgerichtet und fasst 9 WE.

Während unter dem Ostflügel die Tiefgarage mit 17 Stellplätzen angeordnet ist, sind unter dem Westflügel die Mieterkeller und Technikräume positioniert.

Beide Flügel weisen einen eigenen Zugang auf. Die Wohnungsgrössen reichen von 47 qm (2-Zimmerwohnung) bis zu 102 qm (4-Zimmer-Wohnung).

Insgesamt sind 4 2-Zimmer-Whg. 1 2,5-Zimmer-Whg.8 3-Zimmer-Whg. 3 4-Zimmer-Whg. in verschiedenen Größen und unterschiedlicher Ausformung geplant. Alle Wohnungen haben eine Küche/ Kochnische und ein Badezimmer. Ab einer Wohnungsgrösse von 3 Zimmern haben die Wohnungen ein 2. Badezimmer/ Gästetoilette und zusätzlich eine Dusche. Alle großen Wohnungen im EG haben einen Ausgang zum Garten. Die Wohnungen im 1. und 2.OG verfügen einen durchlaufenden Balkon mit einer Tiefe von 1,30 m, der sich vor den Wohnzimmern zu einer ca. 2,30 m tiefe Loggia verbreitert. Das zurückspringende Dachgeschoß hat ein hat eine nach Süden ausgerichtete Terrasse. Die Wohnzimmer mit ihren vorgelagerten Loggien/Balkons sind nach Süden/Westen orientiert. Grundsätzlich ist allen Wohnungen ein Stellplatz sowie ein Mieterkeller zugeordnet. Alle Wohnungen haben Fußbodenheizung und in den Wohn- und Schlafräumen einen Parkettfußboden.

Auf dem Grundstück wird neben den „Mietergärten“ für die EG-Wohnungen ein 100 qm großer Spielplatz vorgesehen. Im Osten werden weitere 17 Stellplätze in 2 Parkhöfen vorgesehen. Über diese wird auch die Zufahrt der Tiefgarage erreicht. Das gesamte Areal wird durch ein z.T. als Stützwand fungierendes Band aus Gabionen zusammengefaßt. Der Vorplatz dient als gemeinsame Erschließungsfläche beider Flügel und soll mit Kleinsteinmosaik befestigt sein. In der Mitte des Platzes ist eine Grüninsel mit einem Baum vorgesehen, somit wird eine intime Eingangssituation geschaffen. Der Müll wird in einer mit Holz eingefaßten Müllstation in unmittelbarer Nähe zum Haus gesammelt.Das Gebäude wird mindestens nach dem neusten Stand der ENEV geplant. Hierzu gehören neben den baukonstruktiven Vorgaben der Einsatz von Salorthermie (Warmwasseraufbereitung über Solarzellen). Das Regenwasser auf dem Grundstück wird über Rigolen versickert. Die Dächer werden extensiv begrünt.

Die Vorgaben KFW60-Förderung wurden erfüllt.

Das Projekt wurde in Kooperation mit Frank Euler, Köln-Porz durchgeführt.

tilsiter_hof

tilsiter_aussen_hinten

tilsiter_eingang_hof

tilsiter_hinten_2

tilsiter_innen_1

tilsiter_innen_2

tilsiter_eingang_abend